Page 39

boss 07-2117

boss Juli 2017 Ι 39 Grundlage für eine solche Zusammenarbeit ist eine belastbare Beziehung zwischen Betrieb und Blogger. Die Plattform dazu initiierte Michaela Hoechst- Lühr mit Blog-Ups. Die Initiative vernetzt Blogger, Aussteller und Händler durch einen zentralen Anlaufpunkt (Halle A 1 Stand C 60) auf der Nordstil. Vom 22. bis 24. Juli öffnet die Orderplattform in Hamburg ihre Pforten. „Blog-Ups ist eine proaktive Anlaufstelle und digitaler Treffpunkt für alle“, sagt Hoechst-Lühr. „Der Stand regt den interdisziplinären Austausch an und ist die Basis von der aus Blogger-Relations und zündende Ideen in die Zukunft getragen werden.“ Am Stand teilen Blogger, für welche Produktgruppen sie sich interessieren und welche Produkte für sie spannend sind. Gleichzeitig sind Händler und Hersteller eingeladen, sich zu informieren, wie sie ausgewählte Zielgruppen ansprechen und Kollaborationen mit Bloggern etablieren können. Michaela Hoechst-Lühr (https://herzelieb.de) ist eine der reichweiten-stärksten Food- Bloggerinnen in Deutschland. Neben ihr werden bis zu 15 weitere Blogger auf dem Nordstil-Stand aktiv sein. Bekanntheit steigern mit Bloggern NORDSTIL | Die innovativsten Produkte und das beste Sortiment sind wertlos, wenn niemand davon weiß! Aufmerksamkeit für das eigene Business zu erwecken, steht daher ganz oben auf der Prioritätenliste. Und kaum ein Werkzeug ist dabei so effektiv wie WOM – Word of Mouth, also Mundpropaganda. Die wiederum funktioniert besser, je größer das Vertrauen des Empfängers gegenüber dem Sender ist. Genau an dieser Stelle zeigen Blogger ihre Stärke. Oft sind sie dem Verbraucher näher als dem Unternehmer, denn sie blicken aus der Anwenderperspektive auf Produkte und Sortimente. Das heißt, sie können Herstellern oder Händlern konkrete Tipps geben, wie Produkte besonders attraktiv wirken oder vermarktet werden könnten. Außerdem kommunizieren Blogger zielgerichtet an spezifische Interessengruppen, die über traditionelle Medien nicht oder nur teilweise zu erreichen sind. Michaela Hoechst-Lühr (rechts) im Gespräch am Blog-Ups-Stand. werden wieder mehr als 6.000 Fachbesucher aus über 50 Ländern erwartet. Über den Lederwarenfachhandel hinaus hat sich die Messe zu einer wichtigen Veranstaltung für Textil- und Schuhhändler entwickelt, die ihr Sortiment durch umsatzstarke Artikel wie Taschen und Accessoires ergänzen möchten. Unterstützung bieten dabei auch zur kommenden Ausgabe wieder die in die Bereiche „Bags“ und „Travel“ segmentierten Fashion Shows in Kombination mit dem exklusiv für die I.L.M erarbeiteten Trendvortrag. Schon jetzt blickt die Branche gespannt auf ein besonderes Event. Die Fachmesse öffnet ihre Tore vom 2. bis zum 4. September von 9 bis 18 Uhr. Die Tageskarte gibt es für 12 Euro, eine Dauerkarte kostet 18 Euro. Die Tickets können vor Ort oder im Online-Ticket-Shop nach vorheriger Registrierung erworben werden: www.ilm-offenbach.de/registrierung Die Branche trifft sich in Offenbach I.L.M SUMMER STYLES | Annähernd 300 Aussteller aus mehr als 25 Ländern werden vom 2. bis 4. September auf der I.L.M Summer Styles 2017 ihre Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2018 präsentieren. Gezeigt werden die neuen Kreationen aus den Segmenten Lederwaren, Reise- und Schulartikel, Schirme sowie modische Accessoires. „Wie bereits seit vielen Jahren sind wir auch zur kommenden Ausgabe wieder komplett ausgebucht“, freut sich Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer der Messe Offenbach. „Besonderen Wert legen wir dabei auf einen ausgewogenen Mix namhafter Marken und spannender Newcomer – perfekt geeignet, um die Sortimente des Einzelhandels durch individuelle Produkte zu beleben“, so Kappe. Die I.L.M in Offenbach hat sich zur Nummer Eins der internationalen Lederwarenund Reisegepäckmessen entwickelt. Auch zur I.L.M Summer Styles 2017


boss 07-2117
To see the actual publication please follow the link above