Page 33

boss 07-2117

Auftakt zum gemeinsamen PBSForum für Büroring und Prisma in einer fantastischen Abend-Location. boss Juli 2017 Ι 33 leistungen bei weiter laufendem Tagesgeschäft. Insbesondere das Thema Lager, bereits im Vorjahr zur Generalversammlung angekündigt und inzwischen im Ausbau weit fortgeschritten, beschäftigte die Mitglieder. Vorstand Jörg Schaefers konnte dazu eine positive Zwischenbilanz ziehen. Insgesamt werden hier, so der Vorstand in seinem Rechenschaftsbericht, rund 4,1 Mio. Euro investiert. Dies sei auch der Grund, warum den Mitgliedern für das Jahr 2016 lediglich die Bonuszahlungen, nicht aber eine Rückvergütung gewährt wurden. Die Gesellschafter trugen diese Entscheidung ihrer Genossenschaft bei nur einer Gegenstimme und einer Enthaltung auf breiter Basis mit. Vorstand Ingo Dewitz: „Mit dem neuen Lager können wir den Lagerumsatz nahezu verdoppeln.“ Zentrallager-Umsatz soll steigen Rückblickend auf das abgelaufene Jahr 2016 konnte der Vorstand von einem Wachstum im Lagergeschäft auf 33,3 Mio. Euro berichten (+7,6 %), während man in der Zentralregulierung ein leichtes Minus auf 145,2 Mio. Euro (-1,6 %) zu verzeichnen hatte. Die Zahl der Mitglieder blieb mit 311 nahezu konstant (Minus 2). Die zusätzlich seit Mitte 2016 abgerechneten und schwerpunktmäßig aus dem Technikbereich kommenden Umsätze von Kaut-Bullinger wirkten sich bei der Büroring-Tochter Büroforum 2000 AG in einer annähernden Verdreifachung der Umsätze von neun auf 24,3 Mio. Euro aus. Dadurch stieg das Abrechnungsvolumen in der Unternehmensgruppe Büroring auf 169,5 Mio. Euro, ein Plus von rund 8,3 % oder 13 Mio. Euro über dem vergleichbaren Wert von 2015. Für das laufende Jahr 2017 heißt es im Vorstandsbericht: „Für unser Geschäftsfeld Zentralregulierung erwarten wir einen Umsatz auf Vorjahresniveau... Für unser Geschäftsfeld Zentrallager erwarten wir ein Umsatzwachstum von 9 %.“ Zukünftiges Wachstum erwarten sich die Büroring-Vorstände Ingo Dewitz und Jörg Schaefers neben einer verstärkten Zusammenarbeit mit der Prisma AG, hier ist man der Überzeugung, noch deutlich zulegen zu können, insbesondere auch mit neuen Sortimenten im Zentrallager. Auch das Ausschreibungsgeschäft soll zusammen mit den Mitgliedern weiter intensiviert werden. Ingo Dewitz: „Unsere Mitglieder profitieren noch viel zu wenig von der Schwäche der Globals.“ Wachstum versprechen auch das Toner- Versorgungskonzept, die Einlagerung kundenindividueller Sortimente sowie neue, deutlich erweiterte Sortimente, die direkt von den Lieferantenpartnern bezogen werden können. Soweit die Erwartungen, jetzt müssen nur noch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für das laufende Jahr passen. El �� Getrennt tagen, gemeinsam arbeiten und feiern Es war die erste gemeinsame Veranstaltung von Büroring, Büroforum und Prisma, zu der die drei Kooperationen ihre Mitglieder in diesem Jahr nach Berlin eingeladen hatten. Gemeinsam bedeutete, dass man tatsächlich auch alle Veranstaltungen für alle organisiert und geöffnet hatte – mit einer einzigen Ausnahme: den gesetzlich vorgeschriebenen Versammlungen der jeweiligen Kooperationen, die nur für die Mitglieder zugänglich sein dürfen. Doch das machte am Ende nur einen kleinen Teil der insgesamt dreitägigen Veranstaltung aus. Insbesondere die Lieferantenausstellung profitierte von der Gemeinsamkeit – und zwar auf zwei Ebenen: der der Besucher, aber auch derjenigen der Aussteller. Die Mischung auf beiden Seiten, vom klassischen Papeteristen bis zum Maschinenhändler auf der Handelsseite, vom Lieferanten für Glückwunschkarten bis zum Suppliesanbieter auf der Ausstellerseite, war deutlich größer als in der Vergangenheit. Dies kam allen zugute. Mit den Erfahrungen aus Berlin im Rücken, planen die Kooperationen auch für 2018 einen gemeinsamen Auftritt. Details wie Ort und Zeit will man bereits in Kürze bekannt geben.


boss 07-2117
To see the actual publication please follow the link above