Page 47

boss 04-201

boss April 2017 Ι 47 Entgegen dem Trend, Herstellungsprozesse Werk tätig sind. Überraschend hoch ist dabei der Anteil an Nachwuchskräften: rund 10 % der Belegschaft sind Auszubildende. „Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt, unsere Kunden ebenso wie unsere Angestellten. Wir versuchen möglichst alle Lehrlinge nach Beendigung ihrer Ausbildung in ein festes Arbeitsverhältnis zu übernehmen“, ergänzt Thomas Reinhard, Manager Office Systems. Diesen verantwortungsvollen Ansatz unterstreicht das Unternehmen auch durch die Mitwirkung bei der Initiative Standort Deutschland. In diesem Rahmen haben sich die fünf mittelständischen PBS-Unternehmen Han, Maul, Renz, Sigel und Veloflex zusammengeschlossen. Gemeinsam bekennen sich diese Hersteller ganz klar zum Standort Deutschland und investieren in die Ausbildung von Jugendlichen, die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen und tragen durch ihre Steuerabgaben zu einer erfolgreichen wirtschaftlichen Lage im Inland bei. Im Falle Renz stellt dies auf alle Fälle eine Win-win-win-Situation für alle Beteiligten dar: die jungen Menschen in Heubach haben einen bedeutenden Arbeitgeber vor der Haustüre, das Unternehmen sorgt für hochqualifizierte Mitarbeiter aus den eigenen Reihen und die Kunden profitieren von erstklassiger Entwicklungsleistung und Produktgüte. Qualität für jeden Anspruch Das Portfolio von Renz bietet ein breites Spektrum an Stanz-, Binde- und Laminiergeräten für jeden Bedarf, vom praktischen Tischsystem bis hin zu vollautomatischen Hochleistungsanlagen ist alles dabei. Um dabei den Überblick zu bewahren, wurden die Produkte in die Kategorien Office Line, Semi-Professional Line und Professional Line unterteilt. Zudem fertigt Renz unverwüstliche Spiralbindungen und Plastikbindungen, die das problemlose Ergänzen oder Austauschen einzelner Blätter im Block er - möglichen. Ein besonderes Highlight ist die hochwertige Drahtkammbindung Renz Ring Wire: Diese ermöglicht, dass das Dokument zu 360° umgeschlagen werden kann und somit plan auf dem Tisch liegt – und zwar ganz ohne Seitenversatz. Eine große Auswahl an Ersatz - teilen und Zubehör rundet das umfangreiche Sortiment ab. stt �� Werte beibehalten Seit jeher steht das Traditionsunternehmen Renz für herausragende Qualität und Verlässlichkeit – und diese Werte wurden auch im Zuge der Nachfolgeregelung beibehalten. Im Jahr 2014 entschied sich der bisherige Familien-Inhaber in 3. Generation Peter Renz, der den Betrieb seit 1978 leitete, seine Anteile zu ver äußern. Auf ihn folgten die neuen Geschäftsführer Georg Saint-Denis, Michael Schubert und Raphael Barth, die sämtliche Geschäftsanteile gemeinsam mit zwei weiteren privaten Investoren übernommen haben. „Peter Renz ist weiterhin als Berater für Renz tätig und ist Mitglied des damals neu gegründeten Beirats“, ergänzt Michael Schubert, „so bleibt jahrzehntelanges Produkt- und Fertigungs-Wissen bestehen und wird ergänzt durch moderne Denkansätze und optimierte Prozesse.“ Das neue Gesellschafter Team, das sich aus international erfahrenen Managern unterschiedlichster Industriezweige zusammensetzt, soll das mittelständische Unternehmen nachhaltig stärken und die Basis für langfristiges Wachstum schaffen. Im nächsten Jahr sind weitere Investitionen sowie ein Erweiterungsbau in Heubach geplant: damit soll die Fertigung noch leistungsfähiger werden und der Standort langfristig gesichert werden. Mensch und Umwelt Das Unternehmen Renz gilt weltweit als der größte Hersteller von Drahtkammbindungen und ist einer der führenden Produzenten von Stanz-, Binde- und Laminiersystemen. Rund 300 Mitarbeiter beschäftigt die Renz-Gruppe in Produktionsstätten und Niederlassungen rund um den Globus wie z. B. Argentinien, Australien, Großbritannien, der Tschechischen Republik und der Türkei, wovon ca. 160 Mitarbeiter für das deutsche Mehr als 100 Jahre Erfahrung in Maschinenbau und Fertigungstechnik zeichnen die Qualitätsprodukte aus Heubach aus. ins Ausland zu verlagern, investiert man bei Renz in die eigene Fertigung – 2016 wurde die Produktion deutlich ausgebaut.


boss 04-201
To see the actual publication please follow the link above