Page 35

boss 04-201

boss April 2017 Ι 35 Um dies transparent darzustellen, hat der Papiergroßhändler ein neues Instrument in seine Kommunikationspolitik aufgenommen: einen hochwertig produzierten CSR-Bericht – selbstverständlich klimaneutral gedruckt auf Premium- Umweltpapier und umgesetzt nach den G4-Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI G4). Die unabhängige internationale Organisation gibt Leitfäden zur nachhaltigen Unternehmenskommunikation heraus und ermöglicht so eine Vergleichbarkeit. Diese Richtlinien werden weltweit von Unternehmen, Verbänden und Organisationen genutzt und umfassen die Bereiche Unternehmensführung, Ethik und Integrität, Lieferkette, Korruptionsbekämpfung sowie Treibhausgasemissionen. Die GRI-G4-Richtlinien sind in Kooperation mit Unternehmen, Investoren, Ratingagenturen, Wirtschaftsprüfern, Verbänden, Gewerkschaften, Nichtregierungsorganisationen und Wissenschaftlern entstanden und wurden zu den GRI Sustainability Reporting Standards (GRI Standards) weiterentwickelt. Weitere Orientierungshilfen zur Einhaltung der gesetzlichen Mindestanforderungen an die Berichterstattung bieten die Rahmenwerke des UN Global Compact (COP) und des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK). Vorsprung durch Transparenz Auch wenn die CSR-Berichtspflicht für den Großteil der kleinen und mittleren Unternehmen nicht direkt gilt, kann es für diese als Teil der Lieferkette berichtspflichtiger Partner-Unternehmen dennoch notwendig sein, alle relevanten Informationen zu erfassen, zu dokumentieren und auf Anfrage Auskunft darüber zu erteilen. Zudem wächst aufgrund des allgemein gesteigerten Interesses am Thema Nachhaltigkeit auch der gesellschaftliche Druck. Hinzu kommt, dass sich viele dieser Betriebe ohnehin längst sozial engagieren oder umweltschonende Maßnahmen treffen, ohne dies öffentlichkeitswirksam darzustellen. Gerade diese Unternehmen könnten sich mit der freiwilligen Erstellung eines Umweltoder CSR-Berichts einen klaren Wettbewerbsvorteil schaffen. Erste Schritte leicht gemacht Corporate Social Responsibility (CSR) ist das freiwillige Engagement für mehr Nachhaltigkeit, wodurch Unternehmen und Institutionen zeigen können, dass sie auch über die gesetzlichen Vorschriften hinaus Verantwortung für Mensch und Umwelt übernehmen. Allein schon der Einsatz sorgfältig ausgewählter Rohstoffe und Verbrauchsmaterialien stellt einen enormen Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften dar. So spiegeln etwa Umweltpapiere eine ökologische Verantwortung wider. Hergestellt aus Recyclingfasern, Altpapier oder einer Mischung, können diese Naturprodukte bis zu siebenmal wiederverwendet werden und verfügen somit über eine lupenreine Umweltbilanz. Dies beginnt bei der nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder und reicht bis hin zur Produktion nach höchsten ökologischen Standards. Moderne Umweltpapiere stehen einem holzfreien Primärfaserpapier in Sachen Technik, Optik und Haptik in nichts nach und geben dem Verbraucher dennoch eine Richtung vor. Die multifunktionalen Umweltpapiere der „Recyconomic“-Linie von Papyrus beispielsweise sind ungestrichen, bestehen zu 100 % aus Altpapier und eignen sich perfekt für eine nachhaltige Unternehmenskommunikation. Zudem verfügen diese Recycling-Papiere in den Formaten A3 und A4 über beste Druckerlauf Eigenschaften und funktionieren staufrei auf allen Kopiergeräten. Umweltlabel wie der Blaue Engel, die EU-Blume oder auch FSC kennzeichnen die verantwortungsvolle Produktion nach definierten Standards auf einen Blick. Die Verwendung dieser neuartigen Generation an Umweltpapieren leistet einen großen Beitrag zur Verbesserung der Ökobilanz eines Unternehmens. Kompensation durch Investition Doch nicht nur die Auswahl des Papiers ist entscheidend, auch mit einem CO2- kompensierten Druck kann man sich wirksam für den Klimaschutz einsetzen. Beim klimaneutralen Drucken werden die Treibhausgasemissionen, die im Rahmen der Herstellung des Printprodukts entstehen, durch die Investition in Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Spezialisierte Dienstleister unterstützen die Druckereien bei der Umsetzung. Die Schwerpunkte liegen auf der Berechnung der Emissionen, sollten aber auch Beratung und Begleitung bei der Umsetzung emissionsmindernder Maßnahmen beinhalten. Die Papyrus-Kampagne rund um das Thema „CSR-Bericht“ bietet den von der Berichtspflicht betroffenen Firmen Unterstützung und gibt Unternehmen, die freiwillig Transparenz schaffen möchten, hilfreiche Tipps zur Umsetzung: www.papyrus-deutschland.de/csr stt �� Das recycelte, ungestrichene Büropapier Recyconomic besteht aus 100 % Altpapier und ist ausgestattet mit dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel – eine effiziente Verbesserung der Unternehmens-Ökobilanz.


boss 04-201
To see the actual publication please follow the link above