Namen + Nachrichten

boss 03-2017

NAMEN + NACHRICHTEN Pelikan Hardcopy bündelt Vertriebs- und Marketingaktivitäten für die DACH-Region sowie die Benelux- und nordischen Länder in Moers, um künftig flexibler auf die Anforderungen aus dem Markt reagieren zu können. Der niederländische Standort in Nimwegen wurde geschlossen. Zugleich übernimmt die französische Landesgesellschaft die Leitung der Vertriebsaktivitäten für Südeuropa und ist zudem für das europäische Marketing verantwortlich. Weiterhin am Standort in Hannover angesiedelt bleibt das Kunden-Service-Center. Ziel der Maßnahme sei es, dass alle Aktivitäten für die drei Marken Pelikan, Geha und Prime Printing sowie das Private-Label-Geschäft in Zukunft besser aufeinander abgestimmt werden. „Damit werden wir in Zukunft deutlich flexibler auf die Anforderungen aus dem Markt reagieren können“, erklärte Wolfgang Stadler, Vertriebsleiter DACH. Ebenfalls neu ist das Revival der Marke Geha: Die war nach der Trennung der PBS- und Hardcopy- Sparte vor drei Jahren noch über den Pelikan PBS-Vertrieb in Richtung PBS-Fachhandel vermarktet worden, jedoch ohne starken Fokus. Das soll sich jetzt wieder ändern: Seit zwei Monaten wird die Marke Geha exklusiv über die beiden Distributoren Soft-Carrier und Api vertrieben. Der Vertriebsfokus liegt auf dem IT-Fachhandel und Systemhaus-Kanal, der Retail- Kanal ist außen vor. Das Geha-Sortiment beschränkt sich zunächst auf die gängigen Tonermodule für Laserprinter. Preislich soll Geha deutlich unterhalb der Premiummarke Pelikan positioniert werden, erklärte Stadler. �� Staedtler-Gruppe Zum 1. März komplettiert Mischa Franz die Führungsspitze der Staedtler-Gruppe und übernimmt als Chief Financial Officer (CFO) die Verantwortung für die Bereiche Finanzen, Controlling, Personal, Steuern und Versicherungen, Recht und Patente, Revision sowie Risiko- und Compliance Management. Er übernimmt die Position von Axel Marx, CEO, der diese seit dem Ausscheiden von Stephan Schilling am 31. März 2016 interimistisch innehatte. In der Doppelspitze ist CEO Axel Marx zuständig für die Bereiche Vertrieb & Marketing, Logistik sowie Technologie & Produktion. Die erweiterte Geschäftsleitung bleibt mit Dr. Konstantin Czeschka und Ernst Bader unverändert. Mischa Franz war zuletzt Finanzvorstand der Berner Gruppe. Zuvor hatte er bis Oktober 2015 u. a. die CFO-Position der Consumer Goods Division bei der SCA Group inne und arbeitete bis zum Jahr 2003 als Unternehmensberater bei KPMG. �� HSM Seit 1. Januar ist Thorben Buck Gebietsverkaufsleiter Bürotechnik für die Bereiche Deutschland Nord und Ost bei HSM. Ziel ist der Ausbau einer partnerschaftlichen und konstruktiven Betreuung der Kunden zur verstärkten Entwicklung innovativer Ideen und Neu-Konzepte am Markt. Thorben Buck ist ein sehr erfahrener und profilierter Vertriebsmitarbeiter, der die Welt des Bürobedarfs seit Jahren begleitet, und dem die Anforderungen des Fachhandels bestens bekannt sind, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Mit dieser Umstrukturierung setze HSM als deutsches mittelständisches Unternehmen bewusst und konsequent den Prozess der Kundenorientierung und Weiterentwicklung des Vertriebs in Deutschland fort. Mit einem klaren Bekenntnis zum Standort Deutschland beschäftigt HSM heute rund 870 Mitarbeiter weltweit. �� Canon Ab 1. März übernimmt Hajo Soldan die Verantwortung für den indirekten Vertrieb der Office-, Laser und Scanner- Produkte sowie der dazugehörigen IT-Solutions von Canon in Deutschland und folgt damit auf Jürgen Krüger, der das Unternehmen erst kürzlich auf eigenen Wunsch verlassen hat. Zusätzlich wird der 46-Jährige eine bereichsübergreifende Vertriebsstrategie für das gesamte Canon B-to-B Produktportfolio im indirekten Vertrieb entwickeln. Soldan verfügt über eine mehr als 20-jährige Erfahrung bei Canon in verschiedenen leitenden Positionen im Fachhandelskanal und in der Distribution. Außerdem baute er neben dem Geschäft mit Office- Systemen den indirekten Vertrieb von Dokumenten-Managementsystemen und Großformatdruckern auf. Zuletzt war er als Director Business Development für Canon EMEA tätig und designte dort die europäischen Channel Strukturen für den Vertrieb von Großformat-Drucksystemen. �� Fellowes Brands hat den Ruhestand von Bernd Mazzurana bekannt gegeben. Nach 26 Jahren und über vier Jahrzehnten in der Büroartikelbranche verlässt Mazzurana Fellowes zum 31. März. Bernd Mazzurana trat 1991 bei Fellowes ein und war als Geschäftsführer für die Gründung und den Aufbau der deutschen Fellowes- Tochter Fellowes GmbH verantwortlich. Aus dieser Position war er in seiner weiteren Funktion als Export Direktor in den vergangenen 26 Jahren maßgeblich an der Entwicklung des internationalen Geschäfts in Europa, Afrika, dem Nahen Osten, Indien, Asien und Südamerika beteiligt. Im Zusammenhang mit Mazzuranas Abschied hat Fellowes angekündigt, dass das Südamerika-Geschäft in die Export-Abteilung von Fellowes USA integriert wird und Hajo Hoekstra, Direktor Vertrieb und Marketing Fellowes DACH & Benelux, als Geschäftsführer die Verantwortung für die Fellowes GmbH und das europäische Export-Geschäft übernehmen wird. �� boss März 2017 Ι 47


boss 03-2017
To see the actual publication please follow the link above