Page 45

boss 03-2017

boss März 2017 Ι 45 Für alle Seiten von Nutzen Das Prinzip der Plattform ist eigentlich ganz einfach: Ohne Mehrkosten beim Online-Shopping helfen. Der Nutzer kauft wie gewohnt ein und wählt eine Einrichtung oder Projektgruppe aus, die finanziell mit Hilfe des Geldes der Shops unterstützt wird. Das können ganz unterschiedliche Unternehmen sein – von der Theatergruppe über kirchliche Einrichtungen und Sportvereine bis zu Schulen und Kindergärten. Im Schnitt spenden die angesteuerten Online-Shops 10 % des Einkaufswertes. 90 % der Spende landen dann bei der vom Nutzer ausgewählten Einrichtung, die restlichen 10 % verbleiben bei Bildungsspender.de zur Finanzierung der Plattform. Über den Charity-Kauf hinaus bietet Bildungsspender seinen Einrichtungen auch ein kostenfreies Online-Spendenformular und einen kostenfreien Charity-SMSDienst an, d. h. dass die Kunden über diese Möglichkeiten direkt spenden können, ohne einen Online-Kauf. Datenschutz wird groß geschrieben: Die Nutzer müssen sich nicht registrieren und Bildungsspender erhält keine Informationen darüber, wann was gekauft wurde. Lediglich die Gutschriftshöhe wird weitergegeben an die vom Nutzer gewählte Einrichtung. Die Teilnahme an Bildungsserver für die unterstützten Vereine, Schulen etc. ist kostenlos. Transparente Prozesse Bildungsspender selbst ist gemeinnützig und arbeitet nicht gewinnorientiert. Die Finanzierung erfolgt über einen 10-prozentigen Anteil aus den Erlösen der Charity Käufe – eine faire und transparente Regelung. Transparenz lautet die Devise in sämtlichen Kategorien der Plattform. Es wird beispielsweise genau angegeben, welcher Betrag für die Organisation bereits gesammelt wurde, wieviel Prozent der angesteuerte Onlineshop spendet und auch die Jahresabschlüsse von Bildungsspender werden für die Nutzer komplett veröffentlicht. Auch die Shops profitieren: Über die Hälfte der Deutschen kauft lieber bei einem Anbieter ein, der sich sozial engagiert. Dieser Einsatz kann durch die Teilnahme an Bildungsspender dokumentiert und an die Kunden kommuniziert werden. PBS an Bord Die Plattform Bildungsspender wurde im Jahr 2008 von Alexander Klement gegründet, der heute Geschäftsführer ist. Bildungsspender sollte vom Start weg gemeinnützig sein. Im Februar 2009 ging die erste Version der Website online. Im ersten Jahr wurden knapp 10.000 Euro an die Einrichtungen überwiesen. Mittlerweile wurde die Million schon zwei Jahre hintereinander geknackt. Es beteiligen sich aktuell 7.365 Einrichtungen an dem Projekt, 5,63 Mio. Euro wurden über die Plattform bereits für die Einrichtungen gesammelt. Auch beim Kauf von Bürobedarf kann gespendet werden, u. a. beteiligen sich die Firmen Schäfer Shop, Otto Office, Office Discount, Viking, Staples und Thalia an dem erfolgreichen Konzept. sche �� BILDUNGSSPENDER.DE | Zum normalen Preis einkaufen und dennoch spenden und damit Gutes tun? Das Geschäftsmodell findet in Deutschland immer mehr Verbreitung. Die Seite Bildungsspender gehört zu den erfolgreichsten Charity-Kauf-Plattformen. 7.365 Einrichtungen beteiligen sich aktuell an der Charity-Kauf-Plattform Bildungsserver. An wen soll´s denn gehen? Schulen, Vereine, Kindergärten, kirchliche Organisationen – die Auswahl ist groß.


boss 03-2017
To see the actual publication please follow the link above