Page 19

boss 03-2017

Karstadt bietet das gleiche Bild – Beratung leider Fehlanzeige. boss März 2017 Ι 19 einer Position fixieren. Dadurch verrutscht nichts und gerade Linien sind garantiert. Der Griff kann bei einigen Modellen auch abgenommen werden. Auswahl und Fachkenntnis Die Tour beginnt bei McPaper in der Friedrichstraße. Das Geschäft ist an diesem Mittag gut besucht und einige Kunden warten an der Poststelle, um Pakete aufzugeben oder abzuholen. Dort befindet sich auch die einzige Verkäuferin. Also gedulde ich mich und schlendere zunächst durch die Gänge und inspiziere das Sortiment. Als die Kunden alle bedient sind, wende ich mich an sie mit meinem Wunsch. „Ich benötige Zubehör für den Geometrie-Unterricht. Meine Nichte beginnt damit jetzt in der Schule, daher handelt es sich um eine Anfängerin. Können Sie mir hier einige Tipps geben, was ich bei Zirkel und Geometriedreieck beachten muss?“ frage ich sie. „Natürlich, die Zirkel haben wir gleich hier an der Kasse, da diese im Regal oft geklaut werden“, erklärt sie und holt eine Kiste, die mit verschiedensten Modellen gefüllt ist. „Am meisten verkaufen wir die Zirkel von Staedtler und Faber-Castell. Qualitativ sind die beide sehr gut und für Anfänger geeignet, da sie ein Rad zum Verstellen des Radius haben“, erklärt sie und zeigt mir die Produkte. Da es sich beim Faber-Castell-Modell um das günstigere handelt, rät sie mir zu diesem. „Bei den Geometriedreiecken tun sich die Kleinen leichter, wenn es einen Griff besitzt, an dem sie es fixieren können“, so die Verkäuferin. Sie führt mich zum Regal, wo mir einige Modelle u. a. von Stylex und Idena begegnen. Zufrieden mit den Infos bedanke ich mich bei ihr und verabschiede mich. Beratung Fehlanzeige Galeria Kaufhof heißt meine nächste Station. Dort steuere ich die Schreibwarenabteilung an und finde mich kurze Zeit später alleine zwischen Regalen wieder. Weit und breit ist weder ein Kunde noch ein Verkäufer in Sicht. Ich mache mich also auf den Weg und im Bereich der hochwertigen Schreibgeräte erblicke ich einen Herrn, der wohl zum Verkaufspersonal gehört. Ich spreche ihn an und erkundige mich, was sie denn an Zirkeln und Geometriedreiecken im Sortiment haben. „Das Regal zeige ich Ihnen gerne, da können Sie sich mal umschauen“, sagt er und führt mich zu den Zeichengeräten. Ich versuche, ihn in ein Beratungsgespräch zu verwickeln und erkläre ihm, dass meine Nichte gerade erst mit dem Geometrieunterricht beginnt und was ich denn für eine Anfängerin beachten müsste. „Tut mir leid, wenn Sie eine Beratung zu den Produkten wünschen, dann müssen Sie in ein Fachgeschäft gehen. Ich kenne mich da überhaupt nicht aus“, erklärt er mir. „Ich würde den einfachsten Zirkel nehmen wie z. B. diesen hier von Rotring“, erklärt er und zeigt mir ein einfaches silberfarbenes Modell ohne Mitteltriebsspindel. Ich schaue skeptisch und begutachte das Produkt, da ist er aber auch schon wieder verschwunden und hat sich hinter seine Theke in der anderen Abteilung zurückgezogen. Dann eben nicht. Beratung ist hier wohl nicht angesagt. Das Sortiment enthält bunte Modelle von der Kaufhof-Eigenmarke sowie einige Markenprodukte von Staedtler, Rotring und Faber-Castell. Die Preisspanne bewegt sich zwischen 5,99 Euro und 14,99 Euro – hier würde eigentlich jeder etwas für seinen Bedarf finden – man darf nur keine Fragen haben. Bei den Geometriedreiecken begegnet mir außerdem ein Modell von Kum neben der Eigenmarke sowie Staedtler und Faber-Castell. Enttäuscht versuche ich mein Glück nun im nächsten Kaufhaus, Karstadt. Das denkmalgeschützte Schloss Benrath in Düsseldorf gilt als eines der bedeutsamsten Gebäude in der landeshauptstadt. Foto: Oliver Klas, pixelio.de


boss 03-2017
To see the actual publication please follow the link above