Hewlett-Packard „Die Samsung-Vertriebspartnersind eine echte Verstärkung“

DigitalImaging_012018

Druck- & Scanlösungen HP DEUTSCHLAND TREIBT INTEGRATION DER SAMSUNG-DRUCKERSPARTE VORAN „DIE SAMSUNGVERTRIEBSPARTNER HEWLETT-PACKARD Nachdem die Übernahme der Samsung Printing Division durch HP Inc. mit Beginn des neuen Geschäftsjahres von HP am 1.11. offi ziell vollzogen wurde, geht es jetzt an die praktische Umsetzung 50 | Digital Imaging 1-2018 auf Landesebene. Zum Stand der Dinge und den weiteren Plänen für die deutsche Landesgesellschaft hat HP am 20. November in einem Pressegespräch in München ausgewählte Medienvertreter der Channel-Presse informiert. Demnach wurden zum 1.11. alle rund 60 Mitarbeiter der früheren Samsung-Druckersparte, die in Schwalbach im Taunus angesiedelt war, von HP Deutschland übernommen. Der bisherige Head of Printing Solutions, Norbert Höpfner, berichtet in Zukunft direkt an Jan Riecher, Geschäftsführer von HP Deutschland und Österreich. Riecher lobte die durchweg konstruktive Atmosphäre der Gespräche mit den neuen Mitarbeitern in den letzten Wochen: „Das Team von Norbert Höpfner ist hochqualifi ziert, und auch die Samsung- Vertriebspartner sind eine echte Verstärkung für uns. SIND EINE ECHTE VERSTÄRKUNG“ Zum 1.11. hat HP Deutschland alle rund 60 Mitarbeiter der früheren Samsung-Druckersparte übernommen. Parallel dazu wird der Samsung-Channel Schritt für Schritt integriert: 100 Vertriebspartner sind ab sofort Teil des HP Partner First- Programms. Im strategisch wichtigen A3-Segment, wo der US-Konzern bislang nur eine nachrangige Rolle gespielt hat, zählt HP Deutschland aktuell rund 100 zertifi zierte A3-Premier- Partner: 40 davon kommen aus dem HP-Channel, 60 aus dem Samsung-Kanal. Die ohnehin nicht gerade auf Rosen gebettete MFP-/Kopierer-Industrie dürfte mit Argus-Augen beobachten, welche Figur der US-Konzern im A3-Markt künftig machen wird. Wenn wir die Herausforderungen, die vor uns liegen, gemeinsam anpacken, dann können wir richtig etwas bewegen.“ Insbesondere im weltweit 55 Mrd. Dollar schweren A3-Markt, in dem HP bislang nur eine untergeordnete Rolle gespielt hat, will HP richtig Gas geben und den traditionellen Kopierer-/MFP-Herstellern Marktanteile abjagen. Das war denn auch der Hauptgrund für die Übernahme der Samsung Printing Division. Für Riecher war diese „ein Meilenstein der neuen HP Inc.“, die bekanntlich durch eine Aufspaltung des Konzerns zum 1.11.2015 entstanden war. 100 SAMSUNG-PARTNER AN BORD GENOMMEN Entscheidend für den Erfolg von HP im A3-Markt wird neben der reibungslosen Integration des früheren Samsung Printing-Teams in die eigene Organisation vor allem ein Faktor sein: Dass es dem US-Konzern gelingt, einen starken A3-Channel aufzubauen, zumal es sich im B-to-B-Geschäft nahezu ausschließlich um vertragsgebundene Maschinen handelt. Zum Status quo bei der Integration der früheren Samsung-Partner hier-  Jan Riecher: „Wenn wir die Herausforderungen, die vor uns liegen, gemeinsam anpacken, dann können wir richtig etwas bewegen.“


DigitalImaging_012018
To see the actual publication please follow the link above