Page 43

DigitalImaging_012018

70 g spricht: Schließlich ist in Japan 68 g Standard, und das läuft auf allen gängigen Druckern genauso stabil wie 80 g-Papier. Entscheidend für die Haptik ist nicht das Flächengewicht, sondern das Volumen: Und da gibt es kaum noch Unterschiede zwischen 70/75 g- und 80 g-Qualitäten. DI Neben den Leichtgewichten kommen zunehmend auch Recycling-Qualitäten mit hoher Weiße (CIE 145 und mehr) auf den Markt. Wie schätzen Sie deren Absatzpotenzial ein, und honorieren die Kunden den ökologischen Mehrwert solcher Spezialitäten auch, indem sie mehr Geld auf den Tresen legen? HERBERT GEIS 100 % Recycling-Papiere mit einer hohen Weiße sind ein Nischenmarkt in Deutschland. Die Produktion ist wesentlich teurer als für die typisch grauen Standard-Recycling-Qualitäten, weil die Ansprüche an den Rohstoff ungleich höher sind. Deshalb bewegen sich hochweiße Recycling-Papiere preislich in etwa auf dem Niveau von Frischfaser-A-Qualitäten. Zu Ihrer zweiten Frage: Das Gros der Käufer agiert nach wie vor primär preisgetrieben. Es gibt aber auch einen – allerdings begrenzten – Kundenkreis mit hohem ökologischem Anspruch. Da Nachhaltigkeit bei uns tief in der Unternehmensstrategie verwurzelt ist, unterstützen wir diesen Kundenkreis gerne. Im Kopierpapier- Segment führen wir unter unseren Marken Xerox und Image Reycling-Produkte mit einer Weiße bis 160 CIE. Ein weiterer konsequenter Schritt in diese Richtung ist die Erweiterung unseres Cocoon-Recycling Sortiments im grafischen Bereich – neu dazu kam zum 1. Januar Cocoon 100 gestrichen, ein 100 % recyceltes Material mit einer hohen Weiße von CIE 126.  Bei Recycling im Büropapierbereich setzt Antalis den Fokus auf die starken Eigenmarken Xerox und Image.


DigitalImaging_012018
To see the actual publication please follow the link above