Page 34

DigitalImaging_012018

auf dem Toner- und Tinten-Geschäft genutzt? Wäre es nicht eine Überlegung wert, ein vergleichbares Vorteilsprogramm speziell für diese Händler-Klientel aufzulegen? Schließlich hört man von Ausstellern in Halle 6.0 häufi g, dass diese zwar hochzufrieden mit den internationalen Kontakten sind, bei den deutschen Fachhandels-Besuchern aber noch viel Luft nach oben ist. MICHAEL REICHHOLD Laut unserer Recherche deckt das Paperworld Insider-Programm, das sich an Facheinzelhändler mit maximal zehn Mitarbeitern richtet, bereits jetzt rund 95 Prozent der deutschen PBSFachhändler ab. Somit ist der Großteil der Fachhändler bei Insider dabei und nutzt die umfassenden Serviceleistungen. FRANKFURTER FIXPUNKT Ein eigenes Programm für Toner- und Tinten-Fachgeschäfte ist nicht geplant, diese sind aber herzlich eingeladen, sich zum bestehenden Insider-Programm anzumelden. DI Das große Überthema unserer Tage ist die digitale Transformation, die längst auch die PBS-Branche voll erfasst hat – denken wir nur an die kürzlich bekannt gewordene Übernahme von Nordanex durch Soennecken. Was bedeutet das für das Konzept der Paperworld in drei oder fünf Jahren? Wie tragen Sie diesem Megatrend bei der Weiterentwicklung Ihres Messekonzepts konkret Rechnung? MICHAEL REICHHOLD Ich glaube, dass analoge und digitale Produkte auch in Zukunft parallel existieren werden – auch im PBS-Bereich. Wir werden über die nächsten Jahre hinweg weiterhin Papier und Stift benutzen, um nur ein Bespiel zu nennen. Der PC und andere digitale Endgeräte ersetzen sie nicht, sie geben uns lediglich zusätzliche Möglichkeiten an die Hand. Daher wird auch die Paperworld mit ihrem Produktspektrum von gewerblichem Bürobedarf bis hin zum privaten Papier- und Schreibwarenbedarf weiter bestehen. Natürlich blicken wir aktiv in die Zukunft und integrieren neue Segmente, die innerhalb der PBS-Branche angesiedelt sein könnten. Und verschließen dabei nicht die Türen vor digitalen Lösungen und neuen Produktbereichen. Herzlichen Dank für das Interview! |ho| MEHR IM INTERNET Wenn die Paperworld 2018 vom 27.–30. Januar in Frankfurt ihre Tore öffnet, dann zählt der Teilbereich Remanexpo in Halle 6.0 wie in den Jahren zuvor erneut zu den Fixpunkten in dem breiten Bogen, den die weltweite PBS-Leitmesse spannt. Erneut wird die Mehrzahl der namhaften Hardcopy- und Imaging-Komponenten-Anbieter mit einem Stand in der Halle 6.0 vertreten sein. Von den Fertigkartuschen-Herstellern haben bis zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe folgende Unternehmen ihr Kommen 34 | Digital Imaging 1-2018 fest zugesagt: 3T Supplies, Armor, Clover, I.R. Italiana Riprografi a, Katun, Pedro Schöller Printservice und PRP Solutions (Pelikan Hardcopy). Ebenfalls vertreten ist der europäische Recycler-Dachverband ETIRA. Auch die großen chinesischen Anbieter wie Aster und Apex/Ninestar werden erneut Flagge zeigen. Seitens der Supplies-Distributoren sind Axro, Item/Despec, Team Hell & Schulte (THS) sowie Winterholt & Hering erneut mit von der Partie. Zurückgekehrt aufs Frankfurter Parkett ist Imcopex mit einem großen, prominent platzierten Stand. Last but not least runden die Anbieter von Rohmaterialien und Imaging-Komponenten wie Delacamp, Integral und Static Control das breite Remanexpo-Angebot ab. Für die Nutzung Business Lounge haben sich diesmal Delacamp und Static Control entschieden.  Der Westen der Halle 6.0 gehört dem Osten: Dort sind seit vielen Jahren die asiatischen Aussteller angesiedelt. „Der Anteil der asiatischen Hersteller im Bereich des wiederaufbereiteten Druckerzubehörs blieb während der letzten Jahre weitgehend konstant. In 2017 hatten wir in Halle 6.0 66 Aussteller aus China und Hong Kong, für 2018 sind 67 Aussteller angemeldet.“ Alle wichtigen Infos rund um den Paperworld-Teilbereich Remanexpo – inklusive Hintergrundberichte zum Hardcopy Markt und einer Fotogalerie – haben wir für Sie auf einer eigenen Microsite im Internet zusammengefasst (http://remanexpo.di-branche.de). Hardcopy-Supplies


DigitalImaging_012018
To see the actual publication please follow the link above