Page 45

BIT 02-2017

angesiedelt. Aber die Technologie liefert nicht nur ein viel aussage - kräf tigeres Feedback und validere Daten, sondern bietet erstmals auch die Chance, die Arbeitswelt viel stärker an die Bedürfnisse jedes Einzelnen anzupassen. Weil man bei Haworth davon überzeugt ist, das Unternehmen an eigenen Konzepten, um Daten zu erheben und für eine optimierte Raumplanung zu nutzen. Mit dem Einsatz der Sensorik wird z. B. herausgefunden, wie intensiv Arbeits- und Besprechungsbereiche oder wie Verkehrsflächen frequentiert werden. Nachvollziehen zu können, wie sich Mitarbeiter während des täglichen Kommens und Gehens innerhalb eines Gebäudes bewegen, ist wesentlich, um eine optimale und maximale Ausnutzung zu erzielen. Diese Erkenntnisse münden in einer verbesserten Arbeitsum - gebung für die Mitarbeiter. Die Leistungsfähigkeit eines Smart Offices hängt dabei in erster Linie von zwei Faktoren ab: von der Erhebung aller Daten sowie ihrer vollständigen Integration. Für Mitarbeiter mag das wirken, als sei das Smart Office ein weiterer Schritt zu mehr Kontrolle, Überwachung und mehr Fremdbestimmung. Die Gefahren existieren. Die Akzeptanz solcher Konzepte wird davon abhängig sein, wie der Datenschutz garantiert ist, Unternehmen offen und transparent kommunizieren und das Smart Office das Leben der Menschen tatsächlich erleichtert. Unternehmen und Mitarbeiter müssen sich auf eine umfassende kulturelle Transformation einstellen – und sich darauf einlassen. (www.haworth.de) Global Printer Driver den sollen, ist es aber schon – per Technologie. Das Gebäude passt sich nicht nur den sich ändernden äußeren Bedingungen an. Es ist durch die komplette Vernetzung von Gebäude, Raum und Arbeitsplatz besonders intelligent, um so zu einer effizienteren und klügeren Nutzung beizutragen. Die App verteilt täglich die Arbeitsbereiche an die Mitarbeiter, die ihren jeweiligen Vorlieben entsprechen. Smartphone oder Tablet steuern Licht und Klima am Arbeitsplatz – oder sie führen den Mitarbeiter auf den direktesten Weg von A nach B. Unbestritten ist, dass die Umgebungsbedingungen einen großen Einfluss auf die Leistung von Mitarbeitern besitzen. Bis dato waren fundierte Erkenntnisse über die Nutzung von Räumen meistens im Reich der Spekulation Wartungsfreies und selbstlernendes System – Verzicht auf jegliche klassische Druckertreiber Händelstr. 11 · 76185 Karlsruhe · Fon +49-721-16198-0 · info@docuform.de · www.docuform.de


BIT 02-2017
To see the actual publication please follow the link above