Page 35

BIT 02-2017

identifizierten Projekte waren deutlich höher als letztes Jahr. Die CeBIT brummt, und jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um den nächsten Schritt zu tun. Öffnung für neue Zielgruppen, Event-Charakter, Juni- Termin – das ist eine logische und richtige Weiterentwicklung, die der Bedeutung der Digitalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft Rechnung trägt." Dr. Bernhard Rohleder, Bitkom „Die weit überwiegende Zahl der Aussteller war mit der diesjährigen CeBIT sehr zufrieden. Die Unternehmen und die internationale Messe - landschaft haben sich in den ver - gangenen Jahren stark verändert. Als international führende Plattform für die digitale Transformation muss sich auch die CeBIT neu aufstellen – sie muss und wird vielfältiger werden und stärker für die Digitalisierung begeistern.“ Bettina Eberhard, Kodak Alaris „Wir haben keine Wunder erwartetet, so sind wir mit der diesjährigen CeBIT im Großen und Ganzen zufrieden. Die Zahl unserer Besucher ist vergleichbar mit dem letzten Jahr. Die Qualität der Gespräche war sehr gut. Händler und auch Entscheider kommen mit expliziten Aufgabenstellungen zu uns und haben sich auch vorinformiert. Es gibt derzeit keine andere Plattform, die den Besuchern diese Lösungsvielfalt für ihre Herausforderungen im Dokumentenmanagement mit allen Facetten bietet. Umso kritischer betrachten wir natürlich die angekündigte Neuausrichtung der CeBIT. Wird bei dem neuen Format noch Platz für solch elementaren Themen sein? Diese Frage muss in den nächsten Monaten geklärt werden, ich denke hier ist auch die Initiative des Bitkom gefordert.“ Stefan Olschewski, Dvelop „Die CeBIT 2017 war aus Sicht der Dvelop AG geprägt von durchweg positiven, qualitativ hochwertigen Gesprächen. Auch wenn die Gesamtanzahl an Messebesuchern weiterhin rückläufig zu sein scheint, können wir mit den Ergebnissen vor diesem Hintergrund recht zufrieden sein. Auffällig ist, dass, ergänzend zum klassischen IT-gesteuerten ECM-Projekt, die Besucher zunehmend nach ganz konkreten Lösungen für spezifische Fachprobleme in ihren jeweiligen Organisationbereichen suchen. Bezüglich des neuen Termins der CeBIT 2018 wird nun wichtig sein, dass die Deutsche Messe AG das angekündigte neue Konzept mit dem selbst auferlegten Anspruch, die ‘Entscheider von morgen’ nach Hannover zu holen, konkretisiert und mit Leben füllt. Wir als Dvelop arbeiten gerne konstruktiv mit. Ob das bedeutet, dass Dvelop auch 2018 als Aussteller vertreten sein wird, lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch in keine Richtung beantworten.“ Jürgen Biffar, Docuware „Die CeBIT 2017 war für Docuware wieder ein voller Erfolg. Sowohl die Zahl der Kontakte als auch die Qualität der Gespräche lagen über dem schon guten Niveau des Vorjahres. Wir freuen uns auf die CeBIT 2018 mit neuem, frischen Konzept. Die Idee, näher an den Menschen heranzu - rücken und ihn auf dem Weg in die digitale Welt mitzunehmen, unter - stützen wir ausdrücklich. Wir werden prüfen, wie wir mit eigenen Aktivitäten dazu beitragen können.“ Prof. Dr. Hartmut F. Binner, gfo „Die CeBIT ist für die gfo und die Aussteller auf dem gfo-Gemeinschaftsstand sehr gut verlaufen. Wir hatten viele Leads und das Interesse an dem Ansatz ‘Organisation 4.0’ ist sehr groß. Die Meinung zum neuen CeBIT-Konzept ist zwiespältig, zum einen ist eine Veränderung notwendig, zum anderen wäre für die jährliche Unternehmensplanung ein Termin im Frühjahr immer besser. Die Vernetzung bietet viele neue Anwendungsbereiche, sie müssen nur sortiert werden.“ Jürgen Biffar, Geschäftsführer Docuware GmbH. Stefan Olschewski, Head of Corporate Communications, Dvelop AG. Bettina Eberhard, Marketing Manager DACH, Information Management, Kodak Alaris Germany GmbH. Prof. Dr.-Ing. Hartmut F. Binner, Vorsitzender des Vorstands, Gesellschaft für Organisation e.V. (gfo) BIT 2–2017 | 35


BIT 02-2017
To see the actual publication please follow the link above