Page 32

BIT 02-2017

Geschäftsprozesse 32 | BIT 2–2017 CeBIT Neues Konzept CeBIT 2018: Digitalmesse soll zum Innovationsfestival werden Ein radikaler Neuanfang „Vergessen Sie alles, was Sie über die CeBIT wissen.“ Mit dieser Aussage wurden die diesjährigen CeBIT-Aussteller und Besucher am dritten Messetag konfrontiert. Dahinter steckt die Neuausrichtung der Leitmesse. Die künftig im Sommer statt findende Veranstaltung will in eine neue Ära starten: aus Messe wird Innovationsevent. Man darf gespannt sein. Keine klassische Messe mehr, sondern ein Innovationsfestival für Digitalfans – vom 11. bis 15. Juni 2018 erwartet die Besucher ein New-Tech-Event mit Konferenz und Networking in neuen Formaten, heißt es von Seiten des Veranstalters. Mehr Mut zum Ausprobieren, provokante Themen, emotionales Ambiente: Von 2018 an soll die CeBIT eine B2B-Eventplattform werden – und ein Innovationsfestival der Digitalisierung mit Open-Air-Charakter. Die CeBIT macht sich nach eigenen Angaben fit für die Generation Y. „Wir werden die CeBIT zu Europas führender Eventplattform und zum Festival für digitale Technologie, digitale Innovation und Geschäfts - anbahnung der digitalen Wirtschaft umbauen“, erklärt Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG. „Wir bringen die CeBIT in den Juni, weil wir im Sommer Technologie noch emotionaler inszenieren und eine coole Campus-Atmosphäre schaffen können. Gemeinsam mit der digitalen Wirtschaft bauen wir die CeBIT von Grund auf um“, sagt Frese. „Die neue CeBIT macht mehr Spaß, sie überrascht, ist mutig, öffnet Horizonte und provoziert auch so manches Mal. Sie ist Leadmaschine für die teilnehmenden Unternehmen, bringt Gewinn und Mehrwert für alle Teilnehmer. Sie setzt stark auf Emotionen und macht sich somit fit für die Generation Y, die bereits mit Selbstbewusstsein und neuen Ideen in die Wirtschaft drängt.“ Das sind starke Worte, wenn man bedenkt, dass sich bereits jetzt zahl - reiche kritische Stimmen zu Wort gemeldet haben, und das Konzept bisher wohl nur als Grundgerüst steht. Open-Air-Inszenierung, Austausch und Party Die digitale Wirtschaft ist Treiber der digitalen Transformation in allen Wirtschaftszweigen. Mit dem Megatrend der Digitalisierung und der immer schnelleren Disruption ändern sich auch die Anforderungen der Branche an ihre zentrale Eventplattform. „Deshalb wird sich auch die CeBIT jetzt spürbar verändern“, sagte Frese. Das Herz der neuen CeBIT soll das Freigelände am Expo-Holzdach auf dem Messegelände sein. „Dort werden wir den zentralen d!campus einrichten. Er wird Ort der Begegnung, für Showcases und Open-Air-Inszenierung, Austausch und Party.“ Rund um den d!campus finden in den Hallen die drei zukünftigen Elemente der CeBIT statt. d!conomy vereint Zielgruppen und Angebote zu allen Themen der Digitalisierung von Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern. Disruptive Technologien, Forschung und Startups zeigen ihre Visionen im New-Tech-Festival unter der Marke d!tec. Das inhaltliche Programm in Konferenzen, Workshops und Keynotes wird unter dem Namen d!talk den Raum für Diskussion und Wissensvermittlung auf der gesamten Event-Plattform bieten. Erst Presse, dann B2B und zum Schluss B2C Der erste Tag der fünftägigen Veranstaltung vom 11. bis 15. Juni 2018 legt den Fokus auf die Diskussion zwischen „Vergessen Sie alles, was Sie über die CeBIT wissen“ – Von 2018 an soll aus der bekannten Digitalmesse eine B2B-Eventplattform werden; ein Innovationsfestival für Digitalfans. Abb.: Deutsche Messe.


BIT 02-2017
To see the actual publication please follow the link above