Page 23

BIT 02-2017

Auf insgesamt drei Messeständen stellte der Biele felder ECMSpezialist Ceyoniq Technology sein aktuelles Produktportfolio vor. Abb.: Ceyoniq. BIT 2–2017 | 23 Im zehnten Jahr in Folge konnte die Docuware Gruppe in 2016 ihre Umsätze steigern. Vor allen in Europa wurde mit einem Plus von 18,1 Prozent ein starkes Wachstum erzielt. Sehr positiv entwickelte sich auch das Cloud-Geschäft des ECM-Spezialisten. Docuware knüpft an die Erfolge der letzten Jahre an und erreichte in 2016 ein Ergebnis, das mit 37,14 Mio. Euro zum zweiten Mal weit über 30 Mio. Euro lag. Als zweitgrößter Absatzmarkt nach Amerika konnte Deutschland die Umsätze um 16,2 Prozent steigern und die Gebiete, die unter dem Begriff Rest of World zusammengefasst werden, lagen mit einem Umsatzwachstum von 12,3 Prozent deutlich über dem Durchschnitt der Docuware Gruppe. Der DMS-Spezialist setzt auch in Zukunft auf die stark wachsende Cloudsparte. Der Anteil der neuen Kunden mit Cloud-Lösungen betrug im letzten Jahr 29 Prozent. Damit leistet das Cloud-Geschäft einen wesentlichen Beitrag zum Umsatz und die frühzeitigen Investitionen in diese Technologie tragen bereits jetzt zum positiven Ergebnis bei. Die Zahl der Cloud-Kunden ist 2016 um 131 Prozent gewachsen – insgesamt arbeiteten Ende des Jahres knapp 20000 Anwender in 555 Unternehmen mit Docuware Cloud; die Zahl der in der Cloud archivierten Dokumente hat sich im Verhältnis zu Ende 2015 fast verdreifacht und liegt bei knapp bei knapp 14 Millionen. Weltweit entschieden sich 1234 weitere Unternehmen für Docuware. (www.docuware.com) Docuware setzt positive Entwicklung fort Die Zukunft gehört der Cloud Die Zahl der Cloud- Kunden ist stark gewachsen – insgesamt arbeiteten Ende 2016 knapp 20000 Anwender mit Docuware Cloud. Abb.: Docuware. Die CeBIT 2017 war für die Ceyoniq Technology GmbH ein voller Erfolg. Der ECM-Spezialist verzeichnete zu seinen Fokusthemen Informations - sicherheit und Digitalisierung ein enormes Interesse der Messebesucher. Auf insgesamt drei Messeständen in den Hallen 3 und 7 stellte das Bielefelder Unternehmen sein aktuelles Produktportfolio rund um die digitale Informationsplattform nscale vor. Ebenso standen das erweiterte Leistungsspektrum im Bereich der Strategie- und Prozessberatung sowie innovative Lösungen im E-Government-Segment im Mittelpunkt des Messeauftritts. „Das große Publikumsinteresse an unserem Auftritt hat gezeigt, dass die aktuellen Herausforderungen rund um Digitalisierungsprozesse und damit verbundene Fragen der Informations - sicherheit derzeit viele Entscheider bewegen“, erklärt Ceyoniq-Geschäftsführer Oliver Kreth. Sowohl auf unternehmerischer Seite als auch bei Behörden und Organisationen sei die Sensibilität für dieses Thema spürbar gestiegen. Das sei nicht zuletzt auch der Grund für das große Interesse an der Ceyoniq ISMSbox gewesen, einem umfangreichen Dokumenten- und Informationsmanagementsystem zur schnellen Etablierung eines effektiven Information-Security-Management- Systems (ISMS). Außerdem bot die CeBIT die ideale Plattform für Ceyoniq, um das kürzlich erweiterte Consulting-Port - folio vorzustellen, das u. a. die Themen Informationssicherheit, Datenschutz oder Web-Security abdeckt. „Die Besucher konnten sich aus erster Hand von den Vorteilen überzeugen, die sich durch die stärkere Verzahnung unserer ECM-Expertise mit einer hohen Beratungs-kompetenz in Security-Fragen ergeben“, sagt Kreth. Vor allem der große Besucherandrang am Databund-Stand im Public- Sector-Park übertraf die Erwartungen der Bielefelder. Mit nscale eGov bietet Ceyoniq eine moderne, flexible und bewährte ECM-Lösung für alle Verwaltungsebenen. Diese hilft Anwendern dabei, die Vorgaben des E-Government Gesetzes juristisch einwandfrei zu erfüllen. Möglich macht dies eine effiziente und lückenlose Prozessgestaltung vom sicheren Empfang der VPSPost über die Vorgangsbearbeitung in angebundenen Fachverfahren bis hin zur Rückgabe von Informationen an Bürger und Behörden. Abgerundet wurde der diesjährige Ceyoniq-Messeauftritt von einem attraktiven Vortragsprogramm, das von den Geschäftsführern Oliver Kreth, Andreas Ahmann und Carsten Maßloff sowie dem Leiter Government Alexander Dörner bestritten wurde. (www.ceyoniq.com) Ceyoniq: Systematische Informationssicherheit Sensibilität spürbar gestiegen


BIT 02-2017
To see the actual publication please follow the link above