Page 18

BIT 02-2017

Geschäftsprozesse 18 | BIT 2–2017 Green Office Stellenwert: Nachhaltige Entwick - lung ist ein Eckpfeiler unseres Unternehmens und wirtschaftlich sinnvoll. Wir reden nicht nur davon, für uns ist Nachhaltigkeit ein fixer Bestandteil unserer täglichen Arbeit. Wir legen in unserer Produktentwicklung Wert auf Nachhaltigkeit, um den heutigen Kundenbedürfnissen zu entsprechen. Mondi ist Teil vom WWF Environmental Paper Company Index, von Check your Paper und den WWF Environmental Paper Awards, und unterstreicht so sein Umweltengagement. Bei den letzten WWF Environmental Paper Awards 2016 wurde Mondi dafür in den Kategorien „Transparenz“, „Beste Umweltperformance von Papiermarken“ und „Kontinuierliche Verbesserung“ ausgezeichnet. Alle Papiere von Mondi Uncoated Fine Paper sind Teil der Green Range, Mondis Dachmarke für nachhaltige Papier- und Verpackungslösungen. Sie werden aus FSC oder PEFC zertifiziertem Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern hergestellt oder sind 100 Prozent Recyclingpapiere oder aus vollständig ohne Chlor (TCF) produziertem Papier. So können Endverbraucher einen nachhaltigen Beitrag leisten – jeden Tag. Nachhaltige Unternehmen: „Going green“ wird zunehmend attraktiv als Geschäftsstrategie. Mondi sieht dahingehend eine vermehrte Nachfrage nach besonders nachhaltigen Papieren. Konsumenten informieren sich und suchen nach Wegen ihren Einfluss auf die Umwelt gering zu halten. Hier stehen Zertifikate wie FSC und PEFC sowie das EU Ecolabel, das Österreichische Umweltzeichen oder der Blaue Engel als renommierte Gütesiegel dem Konsumenten zur Verfügung. Mondi bietet dem Endverbraucher mit der Mondi Green Range einen einfachen Überblick über das komplexe Angebot an Umweltzertifikaten. Auch der WWF Environmental Paper Company Index ist eine groß - artige Möglichkeit, die Transparenz der Industrie für den Endkunden zu verbessern. Es ist dabei gar nicht so wichtig, ob ein einzelnes Papier die Note “ausgezeichnet” und ein anderes “sehr gut” erhält, sondern, ob ein Papierproduzent sich dazu verpflichtet, seine Daten einer unabhängigen Plattform zur Verfügung zu stellen. Der Endkunde will vor allem die Gewissheit haben, dass er nachhaltig produzierte Papiere kauft und somit eine Johannes Klumpp, Mondi Going Green Johannes Klumpp, Marketing- & Verkaufsdirektor von Mondi Uncoated Fine Paper: „‘Going green’ wird zunehmend attraktiv als Geschäfts - strategie.“ „grüne Wirtschaft” unterstützt. Wer ein Unternehmen aus dem WWF Environmental Paper Company Index auswählt, macht genau das. Unterstützung: Viele Unternehmen verpflichten sich dazu ihre CO2-Emissionen zu reduzieren. Mondi definiert selbst solche anspruchsvollen Ziele und setzt entsprechende Maßnahmen, um diese zu erreichen. 2004 ver - pflichtete sich Mondi spezifische CO2-Emissionen in den darauffolgenden 10 Jahren um 15 Prozent zu verringern und übertraf dieses Ziel mit einer Reduktion von 29 Prozent bis 2014 insbesondere durch umfassende Energieprojekte. Mondi bietet außerdem klimaneutrale Papiere an; so wird die führende Marke für den Farblaserdruck seit 2010 absolut CO2-neutral hergestellt – von den ersten Anfängen bis zum Mondi-Fabriktor. Die Einführung von einer CO2-neutrale Lösung und aller High-Speed Inkjet-Papiere mit einer CO2-neutralen Option ist der logische Fortschritt angesichts Mondis Konzentration auf eine verantwortungsbewusste Waldbewirtschaftung und Nutzung natürlicher Ressourcen. Die unvermeidbaren Emissionen während des Produktionsprozesses werden hier durch zertifizierte Klimaschutzprojekte kompensiert. (www.mondigroup.com) Horst Schmeissing, Zeutschel Fachgerechtes Recycling Stellenwert: Alle Zeutschel Produkte sind hundertprozentig ‚Made in Germany’, die komplette Entwicklung und Fertigung findet am Standort in Tübingen statt. Zusätzlich stammt die große Mehrheit der Komponenten von regionalen Zulieferern. Entsprechend erfüllt Zeutschel die strengen deutschen Umwelt- und Sozial - standards. Ein großes Augenmerk legt Zeutschel auf ein fachgerechtes Recycling nach den Vorgaben der WEEE-Richtlinie (Waste of Electrical and Electronic Equipment). Die Bestandteile der Altgeräte werden nach Wertstoffgruppen sortiert und der Wiederverwertung zugeführt. Nachhaltige Unternehmen: Im Umfeld von Bibliotheken und Archive auf jeden Fall. Beide Ziel - gruppen verlangen nach Lösungen, die robust gebaut sind und eine lange Nutzungsdauer aufweisen. Zudem Horst Schmeissing, Vertriebsleiter, Zeutschel GmbH: „Wir sehen eine hohe Sensibilität für das Thema Nachhaltigkeit.“ sehen wir hier eine hohe Sensibilität für das Thema Nachhaltigkeit. Unterstützung: Die Zeutschel Scanner sind so konzipiert, dass sie über einen langen Zeitraum eingesetzt werden können. Zudem ermöglichen wir mit unserem technologischen Ansatz des ‚Scans von oben’, dass gebundene Dokumente nicht mehr kopiert werden müssen, sondern sich direkt in elektronische Workflows überführen lassen. Das senkt den Papierverbrauch. (www.zeutschel.de)


BIT 02-2017
To see the actual publication please follow the link above