Page 15

BIT 02-2017

BIT 2–2017 | 15 Ingo Gutowski, Toshiba Tec Für eine grünere Zukunft Stellenwert: Der Schutz der Umwelt und der nachhaltige Umgang mit wertvollen Ressourcen sind wichtiger Bestandteil der Toshiba Konzernstrategie. Es ist unser Ziel, eine nachhaltige Gesellschaft zu fördern und auf die heutigen Energieprobleme und den Klimawandel zu reagieren. Alle unsere Geschäftsabläufe, Technologien und Produkte sind darauf abgestimmt. Darüber hinaus glauben wir, dass Themen wie die Gesundheit, der Schutz der Ökosysteme und ein verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen Voraussetzungen dafür sind, eine „grünere“ Zukunft zu erreichen. Dazu gehört auch, dass unsere Systeme die Kriterien wichtiger Umweltschutz - programme und -standards wie Energy Star und Blauer Engel erfüllen. Ein geringer Energieverbrauch und fortschrittliche Energiesparfunktionen helfen bei der Schonung wertvoller Ressourcen. Nachhaltige Unternehmen: Der Umweltschutz wird heutzutage immer wichtiger und viele Unternehmen haben das Thema mittlerweile in ihren Unternehmenszielen verankert. Neben der Schonung von natür - lichen Ressourcen steht aber auch das Thema Kosteneinsparung nach wie vor im Fokus. Unterstützung: Da gibt es von unserer Seite mehrere Ansätze. Bereits im Jahr 2010 hat Toshiba Tec das branchenführende Umweltprogramm Carbon Zero ins Leben gerufen, das Drucken und Kopieren klimaneutral macht und gleichzeitig vielfältige Umweltschutzprojekte unterstützt. Gemeinsam mit den Experten des Kooperationspartners CO2balance wurde hierfür ein System entwickelt, das das während des gesamten Lebenszyklus‘ eines A3-Multifunktionssystems entste- Ingo Gutowski, Manager Product Management, Toshiba Tec Germany Imaging Systems GmbH: „Es ist unser Ziel, eine nachhaltige Gesellschaft zu fördern und auf die heutigen Energieprobleme und den Klimawandel zu reagieren.“ hende CO2 ausgleicht. Dieses innovative Programm entspricht nicht nur den Prinzipien einer umweltbewussten Unternehmensführung, es hilft Unternehmen auch, ihre Nachhaltigkeit nachweisbar zu verbessern und ihre Umweltstrategien gezielt umzusetzen. Aber natürlich bieten wir Unternehmen auch produktseitig nachhaltige Lösungen an. Ein gutes Beispiel ist unser ökologisches Multifunktions - system, mit dem man Papier wiederverwenden kann. Das ist weltweit einzigartig. Durch eine thermische Behandlung der Seiten wird der verwendete Spezialtoner quasi unsichtbar gemacht und das Papier kann im Schnitt fünfmal verwendet werden. Das reduziert den Papierverbrauch in bestimmten Bereichen um bis zu 80 Prozent, und gleichzeitig werden die für die Papierherstellung entstehende CO2-Emission und die benötigte Wassermenge entsprechend eingespart. Einfacher kann man die eigene Ökobilanz eigentlich nicht verbessern. (www.toshiba.de/tec) Thomas Wulle, Avision Umweltverträgliche Herstellung Stellenwert: Die nachhaltige Entwicklung und Produktion ist für Avision schon kurz nach der Jahrtausendwende zu einer zentralen Herausforderung unseres wirtschaftlichen Denkens geworden. Wegen der globalen Ausrichtung der Marke Avision, den damit einhergehenden Wertschöpfungsketten und den hohen Erwartungen der verschiedenen Regionen hinsichtlich des Umweltschutzes, will Avision mit einem internen Umweltmanagementsystem den Herausforderungen des Klimawandels gerecht werden. Unsere eigenen, hohen Auflagen für die Herstellung unserer Produkte entsprechen einer möglichst klimaneutralen Produktion und Ressourcenschonung. Dies belegen eine Reihe von Zertifikaten und Auszeichnungen, die Avision in den letzten Jahren für die Umweltverträglichkeit seiner Herstellung erhalten hat. Nachhaltige Unternehmen: Die Förderung des Bewusstseins für Nachhaltigkeit und Umweltschutz wird bei Avision nicht nur bei den eigenen Mitarbeitern großgeschrieben. Auch unsere Lieferanten und Kunden aus den verschiedensten Branchen lassen sich von uns inspirieren und praktizieren ein stetig steigendes Maß an Umweltfreundlichkeit. Denn Bewusstsein für die Umwelt bedeutet oftmals auch im Büro mehr Wirtschaftlichkeit. Unsere leistungsstarken Avision Scanner können in vielen Fällen ein kostenintensives Kopiergerät ersetzen. Das Papieraufkommen wird nicht nur spürbar reduziert, sondern die Archivierung und der spätere, schnelle Zugriff wird zudem deutlich erleichtert. Thomas Wulle, General Manager bei Avision Europe GmbH: „Die nachhaltige Entwicklung und Produktion ist für Avision schon kurz nach der Jahrtausendwende zu einer zentralen Herausforderung unseres wirtschaftlichen Denkens geworden.“ Unterstützung: Als Scanner-Hersteller bezieht sich der Nachhaltigkeit-Aspekt bei Avision in erster Linie auf den Einsatz von Dokumenten-Scannern bei unseren Kunden in den verschiedensten Branchen. In nahezu jedem Büro jeder Größenordnung können durch den Einsatz von den entsprechenden Dokumenten-Scannern unzählige Kopierseiten also letztlich CO2 Emissionen eingespart werden. Dies ist das Credo von Avision und das haben unsere auch Kunden verstanden. Wir helfen ihnen dann mit unseren individuellen Scanner- Lösungen, effektive Arbeitsprozesse für ihren Betrieb zu entwickeln. So wird das Papieraufkommen spürbar reduziert, die Archivierung und der spätere Zugriff aber deutlich erleichtert. Es handelt sich also in mehrfacher Hinsicht um eine Win-Win-Situation, ganz im Sinne der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes (www.avision.de)


BIT 02-2017
To see the actual publication please follow the link above