Page 6

BIT 01-2017

Auf der CeBIT Security Plaza berichten Experten über Sicherheitslücken, Security-Technologien und Maßnahmen, um sich vor Cyber-Crime zu schützen. Themen sind u. a. IT-Sicherheit für den Mittelstand, IT-Sicherheit in der Cloud und der Umgang mit Sicherheitslücken im Umfeld der Digitalisierung. Auf der Business Security Stage dreht sich alles um die ganzheitliche IT-Sicherheit in Unternehmen. Dort diskutiert die Branche über Datenschutz, Cloud-Security, Compliance, Access and Identity- Management, Endpoint-Security und Managed-Security-Services. (www.messe.de) Cyber-Security auf der CeBIT thematisiert Gefahren effektiv abwehren Der aktuelle Lagebericht des Bundesamtes für Sicherheit in der Informa - tionstechnik (BSI) offenbart eine neue Qualität der Gefährdung: Die zunehmende Vernetzung durch das Internet der Dinge, Industrie 4.0 und smarte Devices eröffnen Angreifern weitreichende Möglichkeiten, Informationen auszuspähen, Geschäfts- und Verwaltungsprozesse zu sabotieren oder sich auf andere Weise zu bereichern. Wie sich Unternehmen dagegen schützen und gleichzeitig ihre Digitalisierungsmaßnahmen weiterentwickeln können, zeigt die CeBIT vom 20. bis 24. März in Hannover. Eine Anlaufstelle ist der Messe- Schwerpunkt Business-Security in Halle 6 mit Anbietern von Antivirus- Systemen, E-Mail-Sicherheit sowie Cloud & Internet-Security bis hin zu Netzwerk-Sicherheit. Neu ist ein messetäglicher Beratungs-Brunch der BWS IT-Security Consulting. Wer sich über aktuelle Sicherheitsthemen informieren möchte, kann zwei Vortrags - foren besuchen: die CeBIT Security Plaza und die Business Security Stage. Die diesjährige CeBIT zeigt, wie sich Unternehmen gegen das Ausspähen ihrer Daten schützen können. Abb: Deutsche Messe. 6 | BIT 1–2017 BITPANORAMA verlegung trägt die Messe Düsseldorf Wünschen von Aussteller- und Besucherseite Rechnung. „Als wir uns gemeinsam mit den führenden Branchenteilnehmern während der Drupa 2016 für die Beibehaltung des Vier-Jahres-Turnus der Drupa entschieden haben, waren die weltweiten Ferientermine größtenteils noch nicht veröffentlicht,“ erläutert Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf. „Nun freuen wir uns sehr, dass wir diese Lösung anbieten können, obwohl im dichten Messejahr 2020 kaum Spielraum besteht. Die Tatsache, dass wir uns auf eine kompaktere Aufbauzeit verständigt haben, trägt dazu bei, dass die Messe komplett im Juni stattfinden kann. Daher agieren wir gerne im Sinne unserer Kunden und starten eine Woche früher als zunächst geplant.“ (www.drupa.de) Termin der Drupa 2020 um eine Woche vorverlegt Früher als zunächst geplant Der Termin der weltweit bedeutendsten Messe für Printing Technologies wird um eine Woche vorverlegt: Die Drupa findet nun von Dienstag, 16. Juni, bis Freitag, 26. Juni 2020 statt. Das haben das Drupa-Komitee und die Messe Düsseldorf in ihrer Sitzung am 15. Februar beschlossen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung ist die Tatsache, dass zum ursprünglich geplanten Termin (23. Juni bis 3. Juli 2020) in einigen europäischen Ländern sowie deutschen Bundesländern die Sommerferien bereits beginnen. Mit der Termin - Die weltweit bedeutendste Messe für Printing Technologies findet eine Woche früher als geplant, vom 16. bis 26. Juni 2020, statt.


BIT 01-2017
To see the actual publication please follow the link above