Bitkom-Kompetenzbereich ECM

BIT 01-2017

Bitkom – Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. Tel.: +49 30/27576-0, E-Mail: bitkom@bitkom.org, Internet: www.bitkom.org Der Bitkom informiert CeBIT 2017 Live Benchmarking auf der Bitkom Digital Office Area Mit dem Bitkom Digital Office Index hat Bitkom einen belastbaren Benchmark zur Digitali - sierung der Büro- und Verwaltungsprozesse im Unternehmen ermittelt. Auf der CeBIT 2017 können nun Unternehmen am Bitkom-Stand, der Digital Office Area in Halle 3 Stand B17, in wenigen Minuten kostenfrei erfahren, wie weit sie beim Thema Digitalisierung wirklich sind. Durch einen Vergleich mit den Werten von Unternehmen gleicher Größenordnung und aus der gleichen Branche ergeben sich Hinweise und Orientierung, in welchen Bereichen ein Unternehmen gut dasteht und in welchen noch Handlungsbedarf besteht. Die Teilnehmer erfahren darüber hinaus exklusiv auf der Messe eine individuelle Beratung auf Basis der Ergebnisanalyse durch einen Analysten des Bitkom Research Teams. Darauf basierend erhalten sie Vorschläge zu Vorträgen auf der Digital Office Stage und erfahren, an welchen Ständen sie konkrete Lösungen und Hilfe finden, die sie näher an „total digital“ heranbringen können. Diejenigen, die es in diesem Jahr nicht zu CeBIT schaffen, können das Benchmarking auf der Bitkom Webseite nachholen. (www.bitkom.org/doi) Marktforschung IT- und Telekommunikationsbranche auf Wachstumskurs Konferenzen Bitkom Digital Office Conference 2017 Am 12. September 2017 findet in München die 1. Bitkom Digital Office Conference statt (#DOC17). Erklärtes Ziel dieser in Form und Inhalt neuartigen Konferenz ist es, praxisorientiert und herstellerneutral zu zeigen, wie das „Digital Office“ erfolgreich das bestehende Kerngeschäft unterstützt. Dabei geht es nicht nur um Informations- und Softwaretechnologie, sondern vielmehr um Konzepte, Prozesse und Methoden im Kontext der Digitalen Trans formation. Ein hochkarätiges Programmkomitee mit Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft gestaltet hierfür ein speziell auf die Abteilungsleiter- und Geschäftsführungsebene sowie die Digitalisierungsverantwortlichen mittelständischer Unternehmen zugeschnittenes ganztägiges Programm. Zu den vier Schwerpunktthemen gehören dabei der „Arbeitsplatz von Morgen“, „Digitalisierung der Kundenkommunikation“, „Digitalisierung von Verwaltungs- & Finanzprozessen“ sowie „Digitalisierung von Logistik- & Produktionsprozessen“. Diese vier Themen können in interaktiven Formaten mit Experten der Konferenzpartner an Themeninseln vertieft werden. Der Bitkom Kompetenzbereich Enterprise Content Management (ECM) übernimmt die inhaltliche Schirmherrschaft. Die Anmeldung für Partner und Teilnehmer ist bereits möglich. (www.office-conference.com) Die Bitkom-Branche startet mit Optimismus in die CeBIT: Acht von zehn Unternehmen (80 Prozent) rechnen für das erste Halbjahr 2017 mit steigenden Die Informationen die ser Seite entstehen in redaktioneller Verantwortung des Bitkom. Umsätzen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Lediglich 9 Prozent gehen davon aus, dass die Geschäfte schlechter laufen als zuvor. Das ergab die aktuelle Konjunkturumfrage des Bitkom. Demnach stieg der Umsatz mit ITK-Produkten und -Diensten in Deutschland im vergangenen Jahr um 1,7 Prozent auf 160,5 Milliarden Euro. Für 2017 erwarten die Unternehmen ein Wachstum um 1,2 Prozent auf 162,4 Mrd. Euro. Die Zeichen stehen also weiter auf Wachstum. Die steigenden Umsätze bedeuten vor allem auch neue Jobs. Innerhalb der Branche ist die Zuversicht unterschiedlich stark ausgeprägt. So rechnen jeweils gut acht von zehn Unternehmen im Bereich Software (85 Prozent) und ITServices (83 Prozent) mit wachsenden Umsätzen, nur 5 beziehungsweise 9 Prozent gehen von einem Rückgang aus. Hersteller von IT-Hardware erwarten zu zwei Dritteln (65 Prozent) ein Umsatzplus, während jedes sechste Unternehmen (17 Prozent) mit einem Minus rechnet. Produzenten von Kommunikationstechnik gehen zu 62 Prozent von höheren Umsätzen aus, 14 Prozent sagen dagegen rückläufige Geschäfte voraus. BIT 1–2017 | 47


BIT 01-2017
To see the actual publication please follow the link above