Page 42

BIT 01-2017

Geschäftsprozesse Arbeitswelt im Wandel Olaf Sepold, Deputy Managing Director, OKI Systems (Deutschland) GmbH: „Die wachsende, mobile Belegschaft führt dazu, dass der Zugriff auf sichere und präzise Informationen jederzeit und von überall aus unverzichtbar ist.“ 42 | BIT 1–2017 Olaf Sepold, OKI Systems Spannende Veränderungen Zukunftsorientierte Arbeitsplatzkonzepte: Die Digitalisierung bringt spannende Veränderungen mit sich. So geht z. B. eine aktuelle, von OKI in Auftrag gegebene IDC-Studie davon aus, dass der Anteil mobiler Erwerbs - tätiger bis zum Jahr 2018 auf satte 75 Prozent ansteigen wird. Dazu zählen vor allem Mitarbeiter, die von unterwegs, von zu Hause aus oder vor Ort beim Kunden mit Mobilgeräten arbeiten. Die wachsende, mobile Belegschaft führt dazu, dass der Zugriff auf sichere und präzise Informationen jederzeit und von überall aus unverzichtbar ist. Technologien, die mobiles Arbeiten ermöglichen, werden immer wichtiger . MFPs sind mit FollowMe- Funktionen sowie Mobile-Print-Apps bestens auf diese Herausforderung vorbereitet und ermöglichen es, Druckaufträge von mobilen Geräten sicher zu starten. Bei OKI unterstützen wir den Digitalisierungsprozess mit vielen individuell anpassbaren, digitalen Funktionen für mobiles Drucken, Datenerfassung, Datenintegration und Datenübermittlung. Unsere MFPs unterstützen Unternehmen dabei, ihre Geschäftsprozesse auf dem Weg in die digitale Arbeitswelt zu optimieren. Vorteile: Was das Thema Mitarbeiterproduktivität anbelangt, so setzt eine Modernisierung des Arbeitsplatzes viel Potenzial frei, insbesondere in Bezug auf dokumentenbezogene Aufgaben. Denn sowohl der Zugriff auf Daten als auch die Bereitstellung von Informationen sind explosionsartig angestiegen. Das Datenangebot hat sich in den vergangenen Jahren bereits versechsfacht. Unternehmen stehen daher vor der Herausforderung, diese Daten optimal zu verwalten, die erhaltenen Informationen zu priorisieren und auf möglichst kostengünstige und zeitsparende Weise sicher weiterzugeben. Workflow Optimierung ist ein wichtiger Faktor für die Produktivitätssteigerung am modernen Arbeitsplatz. Flexibilität: Auch wenn der Anteil mobiler Erwerbstätiger weiter ansteigt und sich der Arbeitsplatz sinnvollerweise immer mehr an mobile, flexible Modelle anpassen wird, so hat ein ortsgebundenes Büro doch immer noch viele wichtige Vorteile: Allen voran sind sie für Teamarbeit, Absprachen, kreative Meetings und generell Besprechungen unersetzlich. Selbstverständlich lässt sich vieles per Telefon und Internet besprechen, doch Augenkontakt und eine tatsächliche Team- Dynamik kann das nicht ersetzen. Auch ist ein ortsgebundenes Büro Image-bildend und stärkt das Zuge - hörigkeitsgefühl der Mitarbeiter zum Unternehmen. Zudem sollte gegenüber Kunden und Partnern immer eine zentrale Anlaufstelle bestehen. Revolution und Work-Life-Balance: Die Work-Life-Balance ist hier das zentrale Stichwort. Im Zeitalter von Cloud und extremer Mobilität verschwimmen die Grenzen zwischen Arbeits- und Privatwelt immer mehr – alleine schon durch Elemente wie Social Media oder Smartphones. Work- Life-Balance bedeutet dabei eine intelligente Verzahnung dieser beiden Welten – nicht nur auf der technischen Ebene. Hier kann man durchaus von einer Revolution sprechen, denn die Erwartungshaltungen bzw. Arbeit und Privatleben der Generationen Y und Z weichen mittlerweile deutlich von den bisherigen Vorstellungen ab. Klassische Karrieremuster treten mehr in den Hintergrund, Vereinbarkeit von Familie, Freizeit und persönlichen Lebenszielen mit dem Beruf werden wichtiger. Unternehmen müssen hier mit flexiblen Arbeitskonzepten reagieren, um dieser Erwartungshaltung gerecht zu werden. (www.okieurope.com) über die Cloud stets verfügbar. Mit modernen, orts- und geräteunabhängigen Druckersystemen gehören zudem auch langwierige Installationsprozesse für Treiber der Vergangenheit an, während die Datensicherheit durch eindeutige Authentifizierung per Mobilgerät sichergestellt wird. Außendienstmitarbeiter oder Mitarbeiter mit wechselnden Einsatzorten im Firmengebäude können sich an einem freien Arbeitsplatz mit ihren mobilen Endgeräten einloggen und ihre Daten kabellos aus dem Netzwerk oder der Cloud beziehen. Revolution und Work-Life-Balance: Die Arbeitswelt hat sich im Laufe der Zeit immer wieder drastisch verändert. Im Zuge der Digitalisierung befinden wir uns mitten in der jüngsten Umbruchsphase, in der Mobilität, Flexibilität, Selbstorganisation und Selbstbestimmtheit immer wichtiger werden. Möglich machen das vor allem die digitalen Technologien und deren Vernetzung. Diese verändern nicht nur die beruflichen Tätigkeiten, sondern ermöglichen einen grundlegenderen Kulturwandel, der in vielen Branchen bereits deutlich spürbar ist. Die mit der Digitalisierung einhergehenden Veränderungen erfordern neue, intelligente Konzepte, wie Arbeitsumgebungen künftig gestaltet sein sollten, um den Bedürfnissen von Mitarbeitern Rechnung zu tragen. Samsung versteht den Arbeitsplatz der Zukunft weniger als einen Ort, als vielmehr einen Modus: Entscheidend sind Mobilität, Flexibilität, Vernetzung und Kollaboration. Insbesondere Kollaboration steht dabei nicht nur am Arbeitsplatz selbst im Fokus, sondern auch bei der Entwicklung und Umsetzung solcher Konzepte. (www.samsung.de)


BIT 01-2017
To see the actual publication please follow the link above