Page 38

BIT 01-2017

Geschäftsprozesse Arbeitswelt im Wandel Oliver Eschbach, Sales Manager bei Seven Principles: „Weil Menschen mit Menschen arbeiten wollen und müssen, wird der ortsgebundene Arbeitsplatz niemals überflüssig werden.“ 38 | BIT 1–2017 Oliver Eschbach, Seven Principles Mobilität steigt rasant Zukunftsorientierte Arbeitsplatzkonzepte: Der digitale Wandel und die Optimierung von Geschäftsprozessen sind die Treiber für mobile Inno - vation. Prozesse, Anwendungen und Anwender werden anspruchsvoller und verlangen immer mehr von Unternehmen. Innovative IT-Architekturen errichten auf diese Weise die Basis für eine nachhaltige digitale Transformation von Geschäftsmodellen. Die Mobilität der Gesellschaft steigt rasant. Ob im Privatleben oder im Job – Mobilität und Flexibilität sind die dominierenden Größen des Moments. Dank neuer Technologien wie Smartphones und Tablets sind Menschen immer und überall in der Lage, das Internet zu nutzen, Informationen abzurufen und miteinander zu kommunizieren. Dabei liegt es auf der Hand, dass diese Entwicklung auch umfassende Umbrüche in der Geschäftswelt nach sich zieht. Experten sprechen im Hinblick auf die digitale Transformation nicht umsonst von der bedeutendsten Entwicklung seit der industriellen Revolution. Unternehmen, die diese Veränderung verschlafen, gehören morgen bereits der Geschichte an. Heute sind universeller Datenzugriff für Mitarbeiter und Entscheider sowie Kommunikation und Interaktion in Echtzeit ein Muss, um im Wettbewerb mithalten zu können. Unternehmen stehen heute vor der Herausforderung, sich auf mobile Prozesse ausrichten zu müssen. Digitale Geschäftsmodelle verändern den Markt in vielerlei Hinsicht. Digitale Unternehmen greifen nicht nur etablierte Geschäftsfelder an, sondern schaffen oft auch komplett neue, innovative Geschäftsmodelle. Alles in allem revolutionieren sie den Wettbewerb und drängen alteingesessene Unternehmen damit häufig in die Defensive. Deren Überleben hängt nun davon ab, ob sie die Zeichen der Zeit erkennen und den Sprung in die Digitalisierung wagen Vorteile: Beispiel: Vertrieb. Der Einsatz einer mobilen Vertriebslösung ist ein deutliches Signal dafür, dass Ihr Unternehmen im digitalen Zeitalter angekommen ist und Sie über den unternehmerischen Weitblick verfügen, der Sie die unbestrittene Wichtigkeit des digitalen Wandels erkennen lässt. Darüber hinaus wirkt sich die Anwendung auch positiv auf das Image des Verkaufsberater-Berufs aus. Diesem verleiht sie ein deutliches Plus an Attraktivität, indem sie ihr hochwertiges Marken- und Produktimage auf den Beruf transferiert. Auch bei der Vertriebssteuerung bietet Enterprise-Mobility einen großen Mehrwert. Man kann die Verkaufsprozesse aktiv steuern. Die Vertriebsmitarbeiter sind höchst flexibel und können kurzfristig reagieren. So kann der Verkäufer jederzeit auf aktuelle Angebote und Incentivierungsmaßnahmen zugreifen und sie für den Kunden individuell zusammenstellen. Das schafft zusätzliches Verkaufspotenzial. Zudem wird das Berichtswesen beschleunigt, da aktuelle Daten in Echtzeit versendet werden. Flexibilität: Weil Menschen mit Menschen arbeiten wollen und müssen, wird der ortsgebundene Arbeitsplatz niemals überflüssig werden. Enterprise Mobility entfaltet dort seine Stärke, wo Mitarbeiter mobil und vor Ort bei Kunden gefragt sind. Revolution und Work-Life-Balance: Revolution steht für radikale und nahezu spontane Änderungen. Enterprise Mobility kann und muss nur dort eingesetzt werden, wo es vorhandene Prozesse ersetzen kann und diese positiv verändert. Im Enterprise-Umfeld bedeutet dies auch immer, dass bestehende Back-End-Systeme integriert werden müssen. Vielleicht trifft es der Begriff „Evolution“ besser. Die Work- Life-Balance wird dann beeinflusst, wenn Mitarbeiter mehr und/oder zu unregelmäßigeren Zeiten arbeiten müssen. Ziel einer Enterprise-Mobility- Strategie ist es, Abläufe zu unterstützen und damit mehr Freiräume für die eigentliche Arbeit zu schaffen. (www.7p-group.com) Ingo Wittrock, Ricoh Tiefgreifende Veränderungen Zukunftsorientierte Arbeitsplatzkonzepte: Die digitale Transformation und der fortschreitende technologische Wandel sind schon lange kein Trend oder eine bloße Zeiterscheinung mehr. Sie bringen tiefgreifende Veränderungen für die Gesellschaft, ihre Menschen und Organisationen mit sich. Die Digitalisierung ist ein technologiegetriebener Prozess und ihr Tempo wird sich weiter beschleunigen. Deshalb ist es wichtig, um nicht zu sagen ganz entscheidend, dass sich Unternehmen gerade jetzt konsequent mit der Digitalisierung auseinandersetzen und in entsprechende Technologie - konzepte investieren, die sicherstellen, dass dieser immer schneller werdende Zug nicht auf und davon fährt. Genau an diesem Punkt setzt Ricoh an. Wir helfen Unternehmen dabei, sich der Herausforderung des digitalen Wandels zu stellen und diesen gewinnbringend und zum eigenen Nutzen und Mehrwert anzunehmen. Das ist der Anspruch, dem wir u. a. mit der kürzlich vorgestellten „Workstyle Innovation Technology“ Rechnung tragen. Vorteile: Sie sprechen da eigentlich genau die Gründe an, warum viele Unternehmen heute bereits in eine Workplace-Modernisierung investieren. Mehr Effizienz und höhere


BIT 01-2017
To see the actual publication please follow the link above